Bank (Kreditinstitut)

Eine Bank ist ein Kreditinstitut, das sich mit verschiedensten Dienstleistungen rund um den Kapital-, Zahlungs- und Kreditverkehr beschäftigt. Es gibt verschiedene Typen von Banken. So beschäftigt sich eine Universalbank mit alle monetären Elementen wie Kreditvergabe, Verwaltung von Spareinlagen sowie dem Handel und der Verwahrung von Wertpapieren. Es gibt jedoch auch spezielle Banken, wie zum Beispiel eine Kreditbank, die sich nur um eines dieser Elemente kümmert. Im Beispiel einer Kreditbank, besteht das Geschäftsfeld nur auf der Vergabe und der Verwaltung von Krediten. Auch bei den Kreditbanken gibt es wiederum eine Unterteilung in Kreditbanken für Privat- sowie für Geschäftskunden.

Die meisten Menschen werden aber wohl bei einer sogenannten Universalbank ein Konto haben. Es gibt verschiedenste Konten, wie zum Beispiel Sparkonten, Tagesgeldkonten oder auch Girokonten. Weitere Produkte, die Universalbanken anbieten sind: Kredite und Depots (zur Aufbewahrung und den Handel von Wertpapieren wie Fonds oder Aktien).

Das Internet brachte uns eine neue Art der Banken, die Internetbanken. Das besondere an Internetbanken ist, dass Sie keine Filialen unterhalten, in die der Kunde zum Beratungsgespräch gehen kann. Alle Transaktionen laufen online über das Internet ab. Die Bank kann somit Kosten einsparen und bietet Vorteile wie kostenlose Girokonten, kostenlose Visakarten oder höhere Zinsen im Gegensatz zu herkömmlichen Banken.
Die Geschichte der Banken geht sehr weit zurück. Die ersten Vorläufer des Bankwesens vermutet man in Mesopotamien, wo man wahrscheinlich bereits im zweiten Jahrhundert vor Christus bankähnliche Vorgänge hatte. Unter Anderem Kontenführung für Einlagen, Schecks und Wechsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.